Suche

Ein junges Paar besaß ein gut gelegenes Grundstück, nicht zu groß, nicht zu klein, mit einem schönen, gemütlichen Haus darauf. Aber sie träumten von einem noch schöneren Grundstück, von einem noch besseren Haus…

Schließlich wurden sie so unzufrieden, dass sie beschlossen, ihr eigenes Haus zu verkaufen und sich nach ihrem Traumhaus umzusehen. Mit dem Verkauf beauftragten sie einen Makler. Die beiden machten sich auf die Suche nach ihrem neuen Superhaus. Eines Tages entdeckten sie in der Zeitung ein verlockendes Angebot. Alle Eigenschaften des angebotenen Hauses entsprachen ihren Vorstellungen. Auch der Preis schien erschwinglich. Als sie die genauen Unterlagen anforderten, stellten sie mit Verwunderung fest, dass das Traumhaus ihr eigenes war!

Wir wissen oft gar nicht zu schätzen, was wir an unserem Alltag, an unserer Familie, an Arbeit, Gesundheit, Haus und Garten haben. Wegen ein paar Kleinigkeiten, die uns nicht gefallen, die schief gehen oder fehlen, vergessen wir leicht die großen Gaben, die Gott uns geschenkt hat. Freude geht verloren und Unzufriedenheit macht sich breit. Gegen die Macht der Unzufriedenheit schenkt uns die Bibel eine Hilfe: „Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat…“ Gott loben, ihm danken, das gibt einen anderen Blick…


Mit herzlichen Grüßen
Pfr. Rainer Klein (Neunkirchen)

Abendgottesdien...
Der Ev. Gemeind...
Die Damen...
Musik
Band
Mittagessen
Ausstellung
Verletzter Moto...
Band
Daniel Harter u...
Anspiel
Abendgottesdien...
celebrat10ns - ...
celebrat10ns - ...
Ausstellung

Tageslosung

Tageslosung von Montag, 03. August 2020
Den Demütigen wird der HERR Gnade geben.
Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst.

Schon gelesen?

8760 Stunden – nicht mehr und nicht weniger

Liebe Leserin, lieber Leser,

bei Erntedank denke ich klassisch an dicke Kohlköpfe, rote Äpfel, gefüllte Truhen und Supermarktregale. Aber Gott hat mir noch mehr geschenkt: auch meine Familie und Freunde und 8760 Stunden im Jahr – viel Zeit. Und alle haben sie: ob krank oder gesund, gestresst oder gelangweilt: 8760 Stunden – nicht mehr und nicht weniger. Was macht man mit so viel Zeit? Wie nutzt man sie? Wie nutzen Christen 8760 Stunden? In Matthäus 5,14- 16 gibt es dazu eine klare Anweisung:

Weiterlesen ...