• Gemeindehaus Holzhausen

  • Gemeindehaus Niederdresselndorf

  • Kirche Lützeln

  • Kirche Niederdresseldorf

  • Kirche Holzhausen

Gemeindefreizeit 2019

Wir haben das große Glück, als Gemeindegruppe für ein langes Wochenende Gäste im Kloster Triefenstein am Main (bei Wertheim) bei den Christusträger Brüdern zu Gast zu sein. Um mehr Informationen zu bekommen, lad dir einfach den Flyer herunter.

  • Gemeindefreizeit 2019 Artikel vom 15.07.19:

    Wir haben das große Glück, als Gemeindegruppe für ein langes Wochenende Gäste im Kloster...

  • Neuer glanz für die alte Kirchentüre Artikel vom 28.12.17:

    Der Kindergarten in Niederdresselndorf hat die alte Kirchentüre aus der Kirche in...

  • Allianzgebetswoche 2019 Artikel vom 20.11.17:

    Hier gibt es Informationen zum Gebetsraum Hickengrund im Rahmen der Allianzgebetswoche 2019....

Die Damen...
Volle Action!
... knacken ...
Band
Alles grün
Brotbacken
Daniel Harter u...
Dann der Kopf
Daniel Harter u...

Suche

Willkommen auf der Homepage der Kirchengemeinde Niederdresselndorf!

Schön, dass du den Weg zu uns (wieder) gefunden hast. Viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage.

Wir würden uns freuen, dich bald auch persönlich in unserer Gemeinde begrüßen zu können!

celebrat10ns - ...
Daniel Harter u...
letter from hea...
celebrat10ns - ...
Der Ev. Gemeind...
Message mit San...
Moderation
Gemeindehaus in...
Gemeindehaus in...
Daniel Harter u...
...und geniesse...
Abendgottesdien...
celebrat10ns - ...
Gut behütet
letter from hea...

Tageslosung

Tageslosung von Montag, 16. Dezember 2019
Bringt eine Mutter es fertig, ihren Säugling zu vergessen? Hat sie nicht Mitleid mit dem Kind, das sie in ihrem Leib getragen hat? Und selbst wenn sie es vergessen könnte, ich vergesse euch nicht!
Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

Schon gelesen?

Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken!

Diese Skulptur aus Yad Vashem beeindruckt mich immer wieder. Sie steht dort als Mahnmal auf der Erinnerungsstätte an den Holocaust im Dritten Reich, einige Kilometer außerhalb der Altstadt Jerusalems. Da erkennt man Janusz Korczak, ein Erzieher und Arzt aus Polen. Um ihn herum stehen ganz eng die Kinder, die ihm in einem jüdischen Waisenhaus anvertraut wurden. Sie blicken verängstigt, ja fast erstarrt. Als diese
Kinder von deutschen Soldaten in ein Konzentrationslager abtransportiert wurden, ließ sie Korczak nicht im Stich. Freiwillig blieb er an ihrer Seite. Und als die Kinder dort 1942 umgebracht wurden, ging er mit ihnen gemeinsam in den Tod. Mich beeindruckt der Mut und die Treue dieses polnischen Lehrers zu seinen Schülern.

Weiterlesen ...